Höhere Technische Bundeslehranstalt Steyr
Schlüsselhofgasse 63
4400 Steyr/Austria
+43 7252 72914 ● www.htl-steyr.ac.at ● office@htl-steyr.ac.at
Drucken

Unter der Leitung von Prof. Wittner und Prof. Parzer fuhren die SchülerInnen der 5AHELI, Abteilung Elektronik und Technische Informatik, zu einer mehrtägigen Abschlussfahrt in den Großraum Graz. Von 13.4. – 15.4. 2011 standen mehrere Firmenbesuche und ein schokoladiges Erlebnis am Programm.

Am Morgen des 13. April machten wir uns mit den Lehrkräften auf den Weg in die schöne Steiermark. Der erste Betrieb, den wir dort besichtigten, war die Firma AT&S in Leoben. AT&S zählt zu den führenden Leiterplattenherstellern Europas. Dort erhielten wir sehr interessante Informationen über die Herstellung und Fertigung von Leiterplatten.



Nach einer Stärkung im Bräuhaus Leoben fuhren wir zur Firma KTM. In Graz wird von 17 Mitarbeitern der X-Bow erzeugt. Wir bekamen einen Einblick in die Herstellung des X-Bows und erfuhren einige spannende Details über das Fahrzeug. Als krönenden Abschluss bekam jeder die Gelegenheit, sich in einen X-Bow zu setzen.
Danach ging die Fahrt weiter zur JUFA Graz, wo wir unsere Zimmer beziehen konnten.
Im Anschluss stand ein kleiner Rundgang mit den Professoren durch Graz am Programm. Zum Abschluss dieses Spaziergangs wanderten wir die 250 Stufen zum Grazer Uhrturm empor und genossen die herrliche Aussicht. Anschließend ließen wir den Tag in der schönen Grazer Altstadt ausklingen.
Am nächsten Morgen machten wir uns nach einem stärkenden Frühstück auf den Weg zur Firma AVL, wo wir einen spannenden Einblick in die Entwicklung von Prüfständen bekamen und erstmals in einem schalltoten Raum waren.

Am Nachmittag besuchten wir die Firma Joanneum Research, ein Forschungsinstitut, das sich auf verschiedenste Bereiche spezialisiert hat.
Wir waren am Standort für Wasserforschung, wo uns im Wasserlabor interessante Projekte präsentiert wurden. Außerdem wurde uns das Institut Digital vorgestellt. Dies ist eine Forschungseinrichtung, welche sich mit Informations- und Telekommunikationstechnologien beschäftigt.

Den Abend verbrachten wir in einer Buschenschank bei einem tollen Jausenbuffet.
Der Freitag begann mit einem Besuch bei der Firma Austrian Microsystems, welche Chips produziert. Bei einem Rundgang durch die Firma bekamen wir detaillierte Informationen in die Entwicklung, Fertigung und das Testen von integrierten Schaltkreisen.

Mit dem guten Tipp, Mittag nicht zu viel zu essen, machten wir uns auf den Weg zur Schokoladenmanufaktur Zotter, wo wir mehr als genug köstliche und auch besondere Schokoladesorten kosten und anschließend auch kaufen konnten.

Vollkommen satt und müde von dieser 3-tägigen Exkursion kamen wir am Freitagabend wieder gut nach Steyr zurück.

Haslhofer Katrin 5AHELI