Staatsmeisterschaften in Ternitz

Ein sensationelles Ergebnis erbrachten die 16jährigen Judoka Oliver und Philipp Sellner aus der Klasse 3BHMEP bei den diesjährigen österreichischen U18 Judostaatsmeisterschaften in Ternitz (NÖ).
Oliver Sellner musste sich in seiner Klasse bis 60kg gegen 21 österreichische Topgegner behaupten. Runde für Runde kämpfte er sich bis ins Finale vor, wo er auf seinen Gegner vom Leistungszentrum Vorarlberg stieß. In einem der spannendsten Finale an diesem Tag konnte Oliver durch einen Ippon-Seoi-Nage (Schulterwurf) diesen Kampf vorzeitig für sich entscheiden und sich somit den Staatsmeistertitel sichern.
Aber auch sein Zwillingsbruder Philipp Sellner stand ihm in Nichts nach. In seinem zweiten Kampf gegen den Vizestaatsmeister des Vorjahres musste er sich zwar geschlagen geben, konnte sich aber über die Hoffnungsrunden kontinuierlich nach vorne kämpfen und sich den dritten Platz sichern.
Beide Judokas trainieren beim ASKÖ Reichraming und kämpfen dort auch in der OÖ Mannschaftsmeisterschaft in der Landesliga A.


Mehr Infos und Fotos von den Judozwillingen gibt es unter www.judo-sellner.eu