Von 11. bis 15. April 2016 fand die ECER (European Conference on Educational Robotics) im TGM in Wien statt. Die ECER ist eine jährlich abgehaltene, internationale wissenschaftliche Konferenz für Schüler/innen, bei der österreichische Wissenschaftler/innen mit Vorträgen Einblick in ihre Forschung geben, Roboter live vorführen und als Punkterichter bei spannenden Robotik-Bewerben, den offiziellen Botball-Bewerben Europas und dem PRIA-Open Teamleistungen bewerten.
Die Teams präsentieren ihre selbst entwickelten Roboter, Projekte und Erfahrungen nach wissenschaftlichem Vorbild in englischer Sprache. Rene Fischer (1AHEL Höhere Abteilung Elektronik) erreichte mit einem Team von Jugendlichen vom Talentehaus Niederösterreich den dritten Gesamtplatz.

  Ausgewählte Projekte und Diplomarbeiten wurden vor Vertretern der Wirtschaft, des öffentlichen Lebens, Mitgliedern des Lehrkörpers und Schülern präsentiert.
 
Zeit: Freitag, 21. April 2017, 09:00 - 12:45 Uhr
Ort: HTL Steyr, Redtenbachersaal


Die Moderatoren Florian Dorr und Philipp Holzer konnten zahlreiche Gäste begrüßen und durch ein abwechslungsreiches Programm führen.

  Am 18. Mai 2017 besuchten die Schüler der 1AHEL Abteilung Elektronik und Technische Informatik mit Herrn Prof. Hannes Ehrenbrandtner die Firma Magna ECS in St. Valentin und die Firma SKF in Steyr.

 
Am 18.05.2017 hatten fünf Schüler der 4. Klassen, Abteilung Elektronik und Technische Informatik, die Möglichkeit, im Rahmen des Gegenstands EGIT (Energie-Management und Green-IT), mit AV Dipl.-Ing. Franz Parzer, den Windpark-Laussa zu besichtigen. Dabei konnte erstmals die in der Theorie besprochene Technik auch in der Praxis begutachtet werden, doch zuvor musste man selbige erreichen.

  Ausgewählte Projekte und Diplomarbeiten wurden vor Vertretern der Wirtschaft, des öffentlichen Lebens, Mitgliedern des Lehrkörpers und Schülern präsentiert.
 
Zeit: Freitag, 29. April 2016, 09:00 - 12:30 Uhr
Ort: HTL Steyr, Redtenbachersaal

Die Moderatoren Aline Gould und Christoph Siegl konnten zahlreiche Gäste begrüßen und durch ein abwechslungsreiches Programm führen.