Höhere Technische Bundeslehranstalt Steyr
Schlüsselhofgasse 63
4400 Steyr/Austria
+43 7252 72914 ● www.htl-steyr.ac.at ● office@htl-steyr.ac.at
Drucken
Image Die Mobilität und Technologien von morgen standen im Mittelpunkt des dreitägigen KFZ-Symposiums. Vom 2. bis 4. März 2015 veranstaltete die HTL Steyr zum zwölften Mal diese Tagung, die im Redtenbachersaal stattfand. Hochkarätige Referenten aus Wissenschaft und Wirtschaft berichteten in 20 Vorträgen über modernste Technik, Innovationen und neueste Trends in der Automobilindustrie bzw. Maschinenbau.

LSI Wilfried Nagl, Vizebürgermeister Hauser Wilhelm, Direktor Franz Reithuber, Hauptorganisator AV Günther Eckhard und der Moderator der Veranstaltung, DI Alfred Benedetto, eröffneten die Veranstaltungsreihe. DI Helmut Wieser hielt das Eröffnungsreferat über  die Zukunft von Aluminiumanwendungen im Automobilbau. Es folgten 20 Vorträge von Führungskräften renommierter Unternehmen von denen viele auch die HTL-Steyr mit der Richtung Maschinenbau-Fahrzeugtechnik besucht haben. Unter den Vortragenden waren unter anderem Univ.Prof.Dr.techn. Christian Beidl (TU Darmstadt) und Univ.Prof.Dr.techn. Helmut Eichelseder (TU Graz). Sie präsentierten  den Teilnehmern und Teilnehmerinnen aktuelle Entwicklungen und Zukunftsvisionen aus dem Bereich Fahrzeugtechnik.
Am ersten Tag wurde verstärkt auf das Thema Potenzial heutiger und zukünftiger innovativer Antriebskonzepte näher eingegangen. Die Teilnehmer erhielten Einblick in aktuelle Entwicklungen bei Hybrid- und Elektrofahrzeugen sowie andere mögliche Technologien der Zukunft. An den folgenden Tagen wurde über neueste Trends im Fahrzeugbau referiert. Moderne Werkstofftechnologien, Innovationen im Motorsport  und Zukunftstrends im Batteriebau. Es wurden jedoch nicht nur technische Inhalte dargeboten, sondern auch das Problemfeld Geschwindigkeitsmessung inkl. Abstandsmessung bei PKWs und LKWs wurde behandelt.
So war auch heuer das KFZ-Symposium wieder eine wichtige Veranstaltung für die Abteilung Maschinenbau-Kraftfahrzeugtechnik. Die Schüler und Schülerinnen konnten erste Kontakte mit Firmen knüpfen und ihren Wissensstand erweitern. Einige Vortragende nutzten die Gelegenheit, um bereits jetzt zukünftige Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen zu werben, was wiederum den guten Ruf unserer Absolventen und Absolventinnen in der Wirtschaft bestätigt.

Dieses Symposium wurde von AV OStR Dipl.-Ing. Günther Eckhard und WL Prof. Dipl.-Ing. Alfred Bendetto organisiert.