Höhere Technische Bundeslehranstalt Steyr
Schlüsselhofgasse 63
4400 Steyr/Austria
+43 7252 72914 ● www.htl-steyr.ac.at ● office@htl-steyr.ac.at
Drucken

Lebenslauf Siegfried Marcus

Siegfried Marcus ist eines der größten Genies des 19. Jahrhunderts.

Er galt im wissenschaftlichen Wien nicht nur als "Pionier der Elektrizität", sondern wurde auch mehrfach ausgezeichnet. Seine größte Leistung aber war die Schaffung der Gesamtkonstruktion des Automobils. Er entdeckte nicht nur das Benzin als vorteilhaftesten Treibstoff für das Auto, sondern schuf auch den Vergaser und die magnet-elektrische Zündung (lange vor Bosch !) für den ersten mobilen Viertakt-Benzin-Automotor der Welt.
Sein erster, handwagenähnlicher Versuchswagen brachte ihm Erfahrungen mit dem selbstfahrenden Straßenwagen 1864. Die zweite Konstruktion, der Wagen von 1875, präsentiert sich auch heute noch als der erste Entwurf des modernen Automobils, das bereits mit allen wichtigen  Konstruktionsdetails ausgestattet war.
Siegfried Marcus wurde in Malchin in Mecklenburg  1831 als Sohn des wohlhabenden jüdischen Gemeindevorstehers geboren, fühlte sich aber zeitlebens als Österreicher.
Nach der Mechanikerlehre trat er 1848 in die eben gegründete Firma Siemens & Halske in Berlin ein, wo er auch die Gewerbeschule besuchte, und wurde rasch zum unmittelbaren Gehilfen von Werner von Siemens. Er erfand ein viel beachtetes Relais für die Telegrafenleitung Berlin-Mecklenburg.
Erst 21 jährig übersiedelte er nach Wien, wo er bald zum Assistenten des berühmten Physiologen Prof. Karl Ludwig am chemischen Laboratorium Josephinum avancierte.
1861 machte er sich in Wien Mariahilferstraße selbständig, wo die fruchtbarste Periode seines Lebens begann. 1898 starb er in Wien.
Siegfried Marcus hat während seines Lebens große Anerkennung gefunden, die ihn auch in Verbindung zum Kaiserhaus brachte.

(Quelle: aon.at/alfredbuberl/MarcusLebenslauf.html)

Kfz-Geschichte: Autopionier in Steyr

Da staunten die Schüler und Schülerinnen der HTL Steyr, und sogar Direktor Franz Reithuber neigte ehrfurchtsvoll sein Haupt. Kürzlich gab sich ein Autopionier der Kfz-Technik-Kaderschmiede die Ehre: der Wiener Ingenieur Alfred Buberl. Der rüstige Techniker durfte vor genau 50 Jahren jenen ersten Ur-Ahn der heutigen Autos lenken, den Siegfried Marcus 1875 konstruierte, baute und auch fuhr: das erste Benzinauto der Welt. Heute wie damals steht das Marcus-Auto im Technischen Museum in Wien. Über Buberls große Fahrt berichtete damals ausführlich die Wochenschau. In der HTL Steyr berichtete Buberl darüber.
Die HTLer kennen die Mutter aller Pkw, den Marcus-Wagen, aber nicht nur aus dem Lehrbuch und aus dem Museum. Sie bauen originalgetreu zwei funktionstüchtige Modelle nach: eines für die Siegfried-Marcus-Forschungsgesellschaft und eines für die HTL selbst. „Ein Technik-Juwel für die Schule“, freut sich nicht nur Günther Eckhard, der Abteilungsvorstand Maschineningenieurwesen. (haas)
(Quelle: nachrichten.at ; 03.05.2010)