Höhere Technische Bundeslehranstalt Steyr
Schlüsselhofgasse 63
4400 Steyr/Austria
+43 7252 72914 ● www.htl-steyr.ac.at ● office@htl-steyr.ac.at
Drucken
Im Finite-Elemente-Labor wissen wir bereits während der Konstruktion des Bauteiles, wo er brechen könnte, beziehungsweise wo seine Schwachstellen liegen.
Die Finite Elemente Methode (abgekürzt FEM) wird eingesetzt:
  • Festigkeitsberechnung
  • Schwingungsanalyse
  • Gas- und Flüssigkeitsströmungen
  • Temperaturanlysen
  • usw.

 

Um eine FEM-Berechnung durchführen zu können braucht man:
  • einen Fachmann (-frau) der sich auskennt
  • Hardware
  • Software
  • und viel Erfahrung
Wir verwenden die FE-Systeme CATIA und ANSYS

Als Beispiel sieht man eine Schwinge eines Motorrades welche festigkeitstechnisch nachgerechnet wurde: