Höhere Technische Bundeslehranstalt Steyr
Schlüsselhofgasse 63
4400 Steyr/Austria
+43 7252 72914 ● www.htl-steyr.ac.at ● office@htl-steyr.ac.at
Drucken

Aufgrund der Noten in der Semesternachricht werden die Aufnahmsbewerberinnen/Aufnahmsbewerber gereiht und es wird ihnen nach Maßgabe der verfügbaren Plätze entsprechend dieser Reihung bis spätestens am 5. Montag nach den Semesterferien ein Schulplatz vorläufig zugewiesen.

REIHUNGSKRITERIEN
Eine Reihung der Bewerber/-innen wird dann vorgenommen, wenn deren Anzahl für die Aufnahme größer ist, als Plätze zur Verfügung stehen. Die Reihungskriterien berücksichtigen die spezifischen Anforderungen an die HTL-Ausbildung.
Jene Bewerber/-innen, welche die Aufnahmevoraussetzungen nicht erfüllen, werden in die Reihung aufgenommen, wobei eine definitive Aufnahme erst mit der Erfüllung der Aufnahmevoraussetzungen mit dem Jahreszeugnis möglich ist.

Die Reihung erfolgt nach einer Gesamtbewertungszahl, die aus den Noten des Jahreszeugnisses der 8. Schulstufe in folgender Weise ermittelt wird:

Zuerst werden die Noten wie folgt umgewertet:
Hauptschulen:
Note der 2. Leistungsgruppe + 2 Punkte
Note der 3. Leistungsgruppe + 5 Punkte
NMS:
Note im grundlegenden Unterricht + 5 Punkte

Die Gesamtbewertungszahl ergibt sich aus der Summe von 3 Teilbewertungen und zwar:
Mathematiknote (umgewertet) multipliziert mit 2
+ Deutschnote (umgewertet)
+ Englischnote (umgewertet)

SCHULERFOLGSBESTÄTIGUNGEN
Für das Aufnahmeverfahren ist für alle Aufnahmewerber/Aufnahmewerberinnen die Vorlage einer Schulerfolgsbestätigung bis spätestens Freitag der vorletzten Schulwoche erforderlich. Falls eine Aufnahmsprüfung erforderlich ist, gilt die Vorlage der Schulerfolgsbestätigung an der Erstwunschschule gleichzeitig als Anmeldung zur Aufnahmsprüfung. Die Schulerfolgsbestätigung wird vom Klassenvorstand nach der Schlusskonferenz auf Wunsch ausgestellt.
Bewerber/-innen, die zu diesem Zeitpunkt bereits ein Zeugnis der 8. Schulstufe zur Verfügung haben, bitten wir eine Kopie des Jahreszeugnisses bis zu o.a. Termin zu übermitteln.

AUFNAHMSPRÜFUNG
Werden die Voraussetzungen von Bewerbern/-innen aus Hauptschulen und Neuen Mittelschulen für eine Aufnahme (für Höhere Abteilung / für Fachschule) bezüglich der Beurteilungen in den Gegenständen Deutsch, Mathematik und Englisch nicht erfüllt, so ist im jeweiligen Gegenstand/in den jeweiligen Gegenständen an der Wunschschule eine Aufnahmsprüfung abzulegen (LICHTBILDAUSWEIS mitnehmen!).
Prüfungsumfang: Die Aufnahmsprüfung besteht aus einer schriftlichen Prüfung (Dauer: 50 Minuten) und einer mündlichen Prüfung, wobei die mündliche Prüfung unter bestimmten Voraussetzungen entfallen kann.
Bewerber/-innen aus Allgemeinbildenden Höheren Schulen haben keine Aufnahmsprüfung abzulegen.
Anmeldung: Die Anmeldung zur Aufnahmsprüfung erfolgt automatisch mit der Abgabe der Schulerfolgsbestätigung an der Wunschschule.

Termine:
Schriftliche Prüfungen: Dienstag in der letzten Schulwoche
Reihenfolge der Prüfungen: Deutsch, Englisch, Mathematik
Mündliche Prüfungen: Mittwoch in der letzten Schulwoche

Der Herbsttermin der Aufnahmsprüfung am Mittwoch (schriftlich) und Donnerstag (mündlich) ist nur für jene Schüler/-innen möglich, die aus zwingenden Gründen den Sommertermin versäumt haben bzw. für jene Schüler/-innen, die im Herbst eine Nachtrags- oder Wiederholungsprüfung abzulegen haben.

Die genauen Einteilungen zu den Prüfungen (Räume und Zeitpunkt der mündlichen Prüfung) werden am jeweiligen Prüfungstag in der Schule durch Aushang bekannt gegeben.

ANNAHME DES SCHULPLATZANGEBOTES
Den zugesicherten Schulplatz sichern Sie sich endgültig mit der Abgabe des Originals des Jahreszeugnisses der 8. Schulstufe bis längstens Mittwoch der 1. Ferienwoche.

Falls Sie das Schulplatzangebot nicht annehmen wollen, bitten wir um umgehende schriftliche Verständigung. Ihre Abmeldung kann vielleicht einem abgewiesenen Kandidaten einen Platz ermöglichen.