„Weihnachten ist nicht nur da, wo Lichter brennen, sondern überall dort, wo wir die Welt ein wenig heller machen.“
Mit diesem Zitat begrüßt OSR Fatka alle Anwesenden sowie Dechant Walch und das Schülerensemble unter der Leitung von Koll. Obereigner. Koll. Fatka spricht seinen Dank jenen Kollegen aus, welche ihm durch Beiträge und Veranstaltungen in diesem Schuljahr wieder unterstützt haben.


OSR Fatka begrüßt die Festgäste

 


Koll. Obereigner mit dem Bläserensemble der HTL

 


Ein Blick in die Runde der Festgäste

 


Die Gäste im festlich geschmückten Saal

 


OSR Fatka überreicht an die Fam. Pötzl als Dank
kleine Präsente

 


Das Ensemble beendet die festliche Veranstaltung
mit einem flotten Musikstück

 


Entschuldigt: Dir. Reithuber, Staufer, Wiesinger, Libisch, Santer, Haunschmid.

Verstorben:
07.07. OStR Wieringer
13.11. HR Dir. DI Klaus Hamberger

Es wird eine Gedenkminute abgehalten.

Koll. Fatka überreicht der Fam. Pötzl Weihnachtspräsente für die Beherbergung. Dechant Ludwig Walch spricht einige Gedanken über das Geheimnis und den Stellenwert von Weihnachten aus und liest eine Geschichte mit sehr besinnlichem Inhalt vor.

Geburtstage:

Dezember     Jänner  
Horejsi Karl 78   Holzer Erwin 67
Fatka Günter 68   Edlinger Friedrich 66
Freihofner Ferdinand 89   Hain Herbert 73
Schlager Helmut 76   Kimbacher Norbert 79
Watschinger Annemarie     Krenn Eveline  
Pottfay Anna     Walter Erika  
Pottfay Rudolf     Harant Annemarie  



Koll. Fatka liest eine Weihnachtsgeschichte und das Jahresrezept von Goethes Mutter vor und wünscht mit diesen Worten ein frohes Weihnachtsfest sowie alles Gute für 2010.

 
Man nehme zwölf Monate,
putze sie ganz sauber von Bitterkeit,
Geiz, Pedanterie und Angst
und zerlege jeden Monat in 30 oder 31 Teile,
sodass der Vorrat genau für ein Jahr reicht.

Es wird jeder Tag einzeln angerichtet
aus einem Teil Arbeit und zwei Teilen Frohsinn und Humor.
Man füge drei gehäufte Esslöffel Optimismus hinzu,
einen Teelöffel Toleranz, ein Körnchen Ironie
und eine Prise Takt.

Dann wird die Masse sehr reichlich mit Liebe übergossen.
Das fertige Gericht schmücke man
mit Sträußchen netter Aufmerksamkeiten,
und serviere es täglich mit Heiterkeit
und einer guten erquickenden Tasse Tee.


Koll. Obereigner schließt sich den Wünschen im Namen des Schülerorchesters an.

22.12.2009: 17,15Uhr Gottesdienst der HTL mit Lehrerchor in der Christkindlkirche.