Wenn ihr an mich denkt,
seid nicht traurig.
Erzählt lieber von mir
und traut euch ruhig zu lachen.
Lasst mir einen Platz zwischen euch,
so wie ich ihn im Leben hatte.

 

Direktor i. R. Hofrat Dipl. Ing. Klaus Hamberger hat am 13. November 2009 diese Welt verlassen. Am Dienstag, 01. Dezember 2009, um 10:00 Uhr feiern wir in der Pfarrkirche Leonding den Verabschiedungsgottesdienst. Anschließend die Urnenbeisetzung auf dem Stadtfriedhof Alharting. Wegbegleiter und Freunden bleibt er als mitreißender Pädagoge, kommunikativer Landesschulinspektor und brillanter Schulleiter in Erinnerung.

 


Am 14. 09. 1970 begann seine pädagogische Laufbahn an der HTL Steyr. Durch ausgezeichnete fachliche Kenntnisse, die er sich in leitender Stellung im Telegrafendienst erworben hat, konnte er den Schülern Wissen verständlich und praxisnah vermitteln. Als Fachvorstand von 01. 11. 1974 bis 31. 12. 1980 hat er es ausgezeichnet verstanden, die Unterrichtsgegenstände zu koordinieren und konnte dadurch das Niveau seiner Abteilung wesentlich heben. Er war äußerst korrekt gegenüber Kollegen, Vorgesetzte und verstand es, seine Ansichten mit Festigkeit zu vertreten. Auch durch seine Tätigkeit als Personalvertreter in der Postverwaltung besaß er besonders qualifizierte Vorschriftenkenntnisse. Von 01. 01. 1981 bis 31. 12. 1981 Direktor der HTL Steyr. Dir. DI Hamberger war intellektuell hochstehend, vielseitig interessiert, rhetorisch brillant, ein umsichtiger und engagierter Schulleiter – nicht autoritär, aber eine anerkannte Autoritätsperson. Als Präsident der Lehrersportgemeinschaft der HTL Steyr erkannte er die besondere Bedeutung des Sports für die Schule und unterstützte intensiv die Aktivitäten sportinteressierter Lehrer.

Von 01. 01. 1982 bis 31. 08. 1988 Landesschulinspektor für das technisch gewerbliche Schulwesen in OÖ. Direktor der HTL Leonding von 01. 09. 1988 bis 31. 05. 2003. Die Verleihung des Berufstitels „Hofrat“ für Verdienste um die Republik Österreich am 10. 05. 1991. Die Versetzung in den dauernden Ruhestand mit 01. Juli 2003.

Wir verlieren mit Klaus Hamberger einen engagierten Pädagogen, einen wertvollen Menschen, einen treuen Freund und einen geschätzten Berater.

Günter Fatka