OSR Fatka begrüßt alle Anwesenden im Gebäude der Raiffeisenbank Steyr-Stadtplatz.
Mag. Thomas Hergetz heißt ebenfalls alle Gäste herzlich willkommen. Er präsentiert die Räumlichkeiten der Bank und lädt in den Weinkeller ein, wo eine Weinverkostung mit Buffet vorbereitet war. Anschließend hält er ein Referat über die aktuelle Wirtschaftslage sowie über verschiedene Möglichkeiten der Veranlagungen.


Das wunderschöne Gebäude der Raiffeisenbank Steyr
am Stadtplatz

Referent Mag. Thomas Hergetz

 

OSR Fatka begrüßt die anwesenden Damen und Herren. Er teilt mit, dass OStR. Mag. art. Ludwig Dunker verstorben ist – hält einen kurzen Nachruf über den Verstorbenen – anschließend eine Gedenkminute – und gibt den Termin der Verabschiedung bekannt.

Abschied von OStR. Mag. art. Ludwig Dunker

 


OSR Günter Fatka begrüßt die Anwesenden zum 1. Treffen nach der Sommerpause. Leider konnte das vorgesehene Programm von OStR Adolf Staufer nicht stattfinden, da er sich einer Operation im Schulterbereich unterziehen musste. Weiters eine traurige Nachricht. Es ist die Gattin von Koll. Josef Brunner plötzlich im 80.Lebensjahr verstorben. Aus diesem traurigen Anlass sandte OSR Fatka ein Kondolenzschreiben im Namen der Pensionisten.


Das erste Treffen nach der Sommerpause

 


Austausch von Urlaubserinnerungen

 


Beim monatlichen Treffen der HTL- Pensionisten im Schwechaterhof am 12. April 2007.

Es nimmt der Augenblick,
was Jahre geben.

Ich habe das Zitat von Johann Wolfgang von Goethe bewusst gewählt, denn die Todesnachricht von OSR Franz Reiß hat uns alle sehr getroffen.

Wir trauern um einen lieben Kollegen, der jedem von uns in besonderer Weise nahe stand.

Wir trauern um einen Freund, der sich in den Herzen vieler ein Denkmal gesetzt hat.

So still und zurückhaltend, wie es immer seine Art gewesen ist, ist er am Ostersonntag frühmorgens  für immer von uns gegangen.

Der  effektive Dienstbeginn von Franz Reiß an der HTL Steyr war im Jahre 1966 – er war Lehrer für den fachpraktischen Unterricht – die  Lehramtsprüfung hat er mit ausgezeichnetem Erfolg am 10. Juli 1970 abgelegt. Ein Höhepunkt seiner beruflichen Laufbahn, es wurde ihm 1990 der Berufstitel OSR für sein vorbildliches Wirken durch den Bundespräsidenten verliehen. Die Versetzung in den Ruhestand mit 31. Juli 1995. 

Jedes Leben hat seine eigene, seine unverwechselbare Handschrift. Er war ein hochqualifizierter Fachmann und allseits geschätzter Kollege. Auch in der Freizeit hat er sich bei Vereinen engagiert, er war ein  begeisterter Taucher und erfahrener Sportflieger – er hat auch viele Reisen unternommen – bei Gesprächen konnte er davon interessant berichten und seine Zuhörer damit begeistern. Er war eine dieser wunderbaren Persönlichkeiten, die Farbe ins Leben bringen und uns lehren, uns selbst nicht wichtiger zu nehmen als andere.

In dieser Haltung bleibt er uns Vorbild.

Wir werden Franz als klugen und humorvollen Freund in Erinnerung behalten.

Abschließend ein Zitat vom Dichter und Arzt Hans Carossa:

Was einer ist, was einer war,
beim Scheiden wird es offenbar,
wir hören’s nicht, wenn Gottes Weise summt.
Wir schaudern erst, wenn sie verstummt.       


Günter Fatka


OSR Fatka begrüßt alle Anwesenden und gibt die Todesnachricht von Koll. OSR Franz Reiß, welcher am 08.04. d.J. aus dem Leben schied, bekannt. Er beschreibt kurz seinen Lebens- und Werdegang. Anschließend wird eine Gedenkminute für verstorbenen Kollegen Reiß abgehalten.

Die Gestaltung des weiteren Nachmittages erfolgt durch einen sehr interessanten Lichtbildervortrag über eine Reise, welche Koll. Fatka im Jahre 2006 an die Ostsee unternommen hatte. Dieser Lichtbildervortrag wurde von Koll. Hain vorgeführt.


OSR Manfred Gründling und
OSR Werner Haberfellner

 


Die Gattin von OSR Huber visavis von
DI Heinz Huber