Bei der diesjährigen Volleyball-Landesmeisterschaft für Schulmannschaften, die am 31.3.2009 in Linz stattfand, belegte die Auswahl der HTL Steyr den guten, aber für das Team letztendlich doch enttäuschenden fünften Platz unter 12 teilnehmenden Schulen.
"Die berechtigten Hoffnungen auf einen Platz am „Stockerl“ blieben somit unerfüllt", so Betreuer Prof. Mag. Oskar Demuth.

 

Nach zwei überlegenen Siegen in der Vorrunde gegen BORG Linz und das Linzer BG/BRG Ramsauerstraße wartete im Kreuzspiel mit der HGBLA Bad Leonfelden ein wesentlich stärkerer Gegner auf die HTL Volleyballer. Sang- und klanglos kam das HTL Team im ersten Satz mit 25 : 11 unter die Räder. Wachgerüttelt durch diese „kalte Dusche“ fand die Mannschaft um Bundesligaspieler Florian Grasserbauer immer besser ins Match. In einem spannenden und hochklassigen zweiten Satz lagen die Techniker über weite Strecken in Führung. Doch gegen Ende des Satzes schlichen sich ein paar dumme Fehler ein und es fehlte auch das nötige Quäntchen Glück. Die Mühlviertler drehten das Spiel noch um und gingen mit 25 : 23 als Sieger vom Spielfeld. Die Chance auf den Einzug ins Semifinale war dahin.

Das folgende Spiel gegen das BRG Hamerlingstraße entschied das HTL Team wieder mit 2: 0 für sich. Auch nach dem letzten Match gegen das BORG Linz hieß es am Ende 2 : 0 für die HTL Steyr.

   
ENDSTAND
 
1. HAK Steyr
2. HAK Perg
3. HGBLA Bad Leonfelden
4. HTL Neufelden
5. HTL Steyr
6. BORG Linz


Das HTL Team
 
(stehend von links)
Wasserbaur Raphael, Schmidhuber Peter, Löw Harald, Klaner Stephan, Grasserbauer Florian
(hockend von links)
Hinterschuster Thomas, Rudelics Alexander, Pirklbauer Michael