Höhere Technische Bundeslehranstalt Steyr
Schlüsselhofgasse 63
4400 Steyr/Austria
+43 7252 72914 ● www.htl-steyr.ac.at ● office@htl-steyr.ac.at
Drucken

Der Salzburger Musiker und Mittelalterspezialist Thomas Schallaböck war heuer am Donnerstag, dem 11. Februar 2010, in unserer Schule zu Gast und begeisterte wieder zahlreiche 3. Jahrgänge mit seiner kompetenten sowie unterhaltsamen Vortragsweise.
Das Publikum konnte während der drei Darbietungen, die von Prof. Evelyn Achleitner organisiert wurden, einen umfangreichen Einblick in das Kulturleben des Mittelalters gewinnen.
Erfahren Sie mehr und lesen Sie erste Zuschauerreaktionen der 3 YFKU...
Es war sehr amüsant und Herr Schallaböck hat die Instrumente gut erklärt. Mir hat besonders gut gefallen, dass er die Liedertexte übersetzt und erklärt hat.
Anna Mayrhofer


Man hat neue Informationen über die mittellaterliche Musik und die Instrumente erfahren. Es war eine lockere, lustige und interessante Vorstellung!
Martin Länger
Thomas Schallaböck beherrscht seine Instrumente wirklich gut und hat eine lustige Vorstellung geboten.
Carl Ruderstorfer


Eine interessante Vorstellung mit viel Humor!
Johannes Bauer
Es war sehr interessant, etwas über das Mittelalter zu erfahren. Der Vortrag war sehr lustig gestaltet.
Christina Heneckl



Ich fand die Instrumente, die uns Herr Schallaböck gezeigt hat und auf denen er gespielt hat, sehr faszinierend. Die meisten kannte ich noch nicht.
Marion Kothgaßner
Ich fand die Texte und den Ausdruck im Gesicht des Vortragenden sehr witzig. Auch die Instrumente waren toll!
Simon Grim


Die Vorstellung war sehr unterhaltsam. Mich haben vor allem die alten Instrumente sehr fasziniert.
Eric Huber
Ich finde, dass es ein sehr interessanter Auftritt war. Am liebsten hätte ich noch mehr vom Dudelsack gehört.
Marco Gadavics


Es war sehr interessant, etwas über die alte Sprache, den Inhalt der Lieder und deren Hintergrund zu erfahren.
Romana Schuh
Die Vorstellung war sehr unterhaltsam, interessant und faszinierend. Ich fand es toll, dass so viele verschiedene Instrumente gespielt wurden.
Michelle Staudinger

Prof. Mag. Claudia Zelenka-Dedeyan